Allgemeinpharmazie

Was heißt lokal auftragen?

Die Frage

Loading...

Mein Hautarzt hat mir eine Lösung für meine juckende Kopfhaut verschrieben und gesagt, ich soll diese "lokal auftragen". Was bedeutet das genau?

Die Antwort

Design ohne Titel (41).png
Loading...
Jenny Chow
Apothekerin

Unter lokalem Auftragen versteht man das örtliche oder einfacher gesagt das äußerliche Anwenden von Arzneimitteln. Gelegentlich wird auch der Begriff "topische Anwendung" synonym verwendet. Im Gegensatz hierzu wird bei der systemischen Anwendung ein Arzneimittel innerlich angewendet, also in der Regel geschluckt oder gespritzt. (z.B. bei Tabletten oder Infusionen).

Lokal bedeutet, dass die Arzneimittel in der Regel an der Stelle wirken sollen, mit der sie in Kontakt kommen: z.B. in der Nase (nasal), in den Augen (konjunktival), in der Lunge (inhalativ) oder nur auf der Haut (dermal), wie in Ihrem Falle. Die Wirkstoffe können aber dennoch in das Blut aufgenommen und im gesamten Körper verteilt werden.

Sie sollten die Lösung daher örtlich auf die juckende Kopfhaut auftragen. Wenn das Jucken nur ein bestimmtes Areal der Kopfhaut betrifft, tragen Sie die Lösung nur im Umkreis dieser Stelle auf die Kopfhaut auf.