Die Frage

Loading...

Ich glaube ich habe eine Scheidenpilzinfektion. Kann ich diese selber behandeln oder muss ich damit zwingend zum Frauenarzt?

Die Antwort

5.png
Loading...
Nicole Nicoleit-Hauser
Fachapothekerin für Allgemeinpharmazie und Ernährungsberatung

Wenn Sie die Beschwerden aufgrund von früheren Erfahrungen gut einschätzen können, spricht erst einmal nichts dagegen, eine Therapie selbstständig anzustoßen. Sollten die Beschwerden allerdings nach wenigen Tagen nicht verschwinden, ist die ärztliche Abklärung dringend erforderlich.

Unter folgenden Umständen ist der Kontakt zu Ihrem Frauenarzt wichtig:

• Sie sind unter 18 Jahre alt

• In der Schwangerschaft

• Sie leiden unter einer Grunderkrankung, wie z.B. Diabetes

• Wenn die Beschwerden zum ersten Mal auftreten

• Sie leiden unter Fieber oder Unterleibsschmerzen 

• Die Beschwerden treten bei Ihnen mehrmals im Jahr auf

Bitte haben Sie keine Hemmungen mit Ihrem Frauenarzt offen über Ihre Beschwerden zu sprechen. Bis zu 75 Prozent aller Frauen haben mindestens einmal in ihrem Leben einen Scheidenpilz und somit gehören Vaginalinfektionen zum Alltag eines jeden Frauenarztes. 

In der Selbstmedikation empfiehlt sich eine Kombination aus Vaginalcreme und Vaginaltabletten mit dem Wirkstoff Clotrimazol, wie z.B. in dem Produkt Kadefungin 3. Die Behandlung wird über 3 Tage durchgeführt.