Medizinisches Cannabis

Seit wann ist Cannabis ein Betäubungsmittel?

Die Frage

Loading...

Ich meine gehört zu haben, dass Cannabis früher einmal in der Medizin weit verbreitet war. Seit wann ist Cannabis als Betäubungsmittel eingestuft worden?

Die Antwort

Johannes Ertelt.png
Loading...
Johannes Ertelt
Apotheker

Cannabis gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Menschheit und wurde noch im 19. Jahrhundert als medizinisches Heilmittel bei vielen Erkrankungen (Kopfschmerzen, Epilepsie, Schlafstörungen, Rheuma u.a.) eingesetzt und war auch in Deutschland bis 1929 völlig legal zu erwerben. 

Mit der Entdeckung von Opium zu Beginn des 19. Jahrhunderts und der Isolierung des Inhaltsstoffes Morphium wurde die Schmerztherapie weltweit revolutioniert. Ende des 19 Jahrhunderts kamen dazu Kokain und Heroin auf den Markt, die ebenfalls in der Medizin Einzug fanden. Anfang des 20. Jahrhunderts konnten viele der heute als Droge eingestuften Stoffe legal in Apotheken gekauft werden.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde ein erstes internationales Opiumabkommen  beschlossen, um die Herstellung und den Handel mit Opium, Morphium, Kokain und anderen Suchtstoffen zu reglementieren. Cannabis spielte zu dieser Zeit in der Nutzung nur noch eine sehr untergeordnete Rolle.

Erst in den 60er Jahren nahm der Cannabiskonsum durch die Hippie- und Stundentenbewegung wieder deutlich zu. 1961 wurde ein weiteres internationales Abkommen über Suchtstoffe verabschiedet, das die Grundlage für die weltweite Drogenkontrolle darstellte. In Deutschland wurde aber erst 1972 ein neues Betäubungsmittelgesetz erlassen, das das geltende Opiumgesetz von 1929 ersetze. Das Betäubungsmittelgesetz verschärfte den Umgang mit vielen Substanzen, darunter wurde auch der Import, Besitz und Verkauf von Cannabis unter Strafe gestellt. In diesem Atemzug wurde auch die Verwendung von Cannabis in der Medizin unmöglich. 

Seit 2017 kann Cannabis in Deutschland wieder unter bestimmten Voraussetzungen von Ärzten auf Rezept verordnet werden. Die etwa 100 Jahre lange Prohibition von Cannabis gilt als gescheitert und in Deutschland wird wie in anderen Ländern über eine Legalisierung diskutiert, wie sie in anderen Ländern teilweise schon umgesetzt wurde.